KOSTENLOSES GESCHENK BEI AUSGEWÄHLTEN SETS | KOSTENLOSER VERSAND | LEBENSLANGE GARANTIE | BIS ZU 30% RABATT | JETZT EINKAUFEN

10 Grundlegende Messerkenntnisse und Schneidtechniken

10 Grundlegende Messerkenntnisse und Schneidtechniken

10

Bei uns dreht sich alles darum in der Küche kreativ zu werden. Durch das Experimentieren und den Ausdruck Ihrer eigenen Kreativität können Sie Ihr Selbstvertrauen beim Kochen stärken neue Fertigkeiten erlernen und köstliche neue Gerichte kreieren.

Wenn es um das Hacken Würfeln und Schneiden geht sind dies einige Bereiche in denen Sie das Experimentieren besser in Schach halten sollten.

Tatsächlich schützt das richtige Erlernen grundlegender Messerfertigkeiten und Schneidtechniken Ihre Finger und trägt zu Ihrer Sicherheit bei während Sie gleichzeitig die Vorbereitungsarbeiten effizienter erledigen können. Wenn Sie Ihre Fähigkeiten kennen (Wortspiel beabsichtigt) sparen Sie Zeit und Energiesodass Sie sich voll und ganz auf Ihre Küchenkreationen einlassen können.

Lasst uns anfangen!

Warum sind Messerkenntnisse wichtig?

Sicherheit sollte für jeden Koch oberste Priorität haben. Denn wie kann man dieses Killeressen zubereiten wenn man sich um einen verletzten Daumen kümmert?

Die Verwendung eines Messers ist für fast alle Rezepte und Gerichte ein Muss egal ob Sie Gemüse hacken eine Zwiebel würfeln einen Butternusskürbis oder eine Wassermelone zerteilen oder Fleisch schneiden.

Das Erlernen von Messerkenntnissen kann dazu beitragen dass Sie all die oben genannten Dinge (und noch mehr!) sicher erledigen können und gleichzeitig Ihr Selbstvertrauen im Umgang mit einem Messer stärken. Dadurch kann der gesamte Kochvorgang weniger entmutigend und angenehmer werden.

Mit den richtigen Schneidtechniken und Messerkenntnissen können Sie Schneidaufgaben schneller und effizienter bewältigen. Ganz zu schweigen davon dass Ihr Gericht besser schmecktwenn die Zutaten gleichmäßig garen und daher gleichmäßig geschnitten werden müssen. In diesem Fall kommt es auf die Größe an!

Mit den richtigen Schneidetechniken können Sie selbstbewusst einheitliche Stücke herstellen und die Vorbereitungsarbeiten in kürzester Zeit sicher erledigen.

Was sind grundlegende Messerkenntnisse und Schneidtechniken?

Nachdem wir nun verstanden haben warum Messerkenntnisse so wichtig sindkönnen wir mit dem Ausbau unseres Wissens über Schneidtechniken beginnen – und mit dem Kochen beginnen.

Wissen Siewelches Messer Sie verwenden müssen

Es gibt keinen Mangel an verfügbaren Messertypen und wenn Sie wissen welches Messer Sie für welche Aufgabe verwenden sollten können Sie den Schneidvorgang vereinfachen.

Das Hauptmesser das Sie in der Küche verwendenist ein Kochmesser. Kochmesser haben typischerweise eine Länge zwischen 15 und 20 Zentimetern und sind scharfe Messer mit gebogenen Klingen. Ein zuverlässiges Kochmesser eignet sich für die meisten Würfel- Hack- und Zerkleinerungsarbeiten und ist das was Sie für die meisten Schneidarbeiten einschließlich Garnierungen zur Hand haben möchten.

Ein Schälmesser eignet sich hervorragend für heikle Detailarbeiten wie Schälen Entkernen und Trimmen. Diese leichten Messer sind kürzer und sollten für kleinere zartere Obst- und Gemüsesorten wie Erdbeeren oder Ingwer verwendet werden. Sie eignen sich auch ideal zum Entdarmen von Garnelen.

Ein gezahntes Messer ist ein Muss für die Arbeit mit Brot und kann dabei helfen andere Zutaten mit empfindlichem Kern zu durchschneiden. Die gezackten Zähne der Klinge können Brote und Kuchen durchsägen ohne die weichere Schicht im Inneren zu zerdrücken. Ein Messer mit Wellenschliff kann auch durch empfindliches Obst und Gemüse wie Tomaten und Paprika schneiden ohne es zu zerquetschen.

Dies sind die Grundmesser jeder guten Küche. Falls Sie diese noch nicht in Ihren Schubladen haben oder Ihre in die Jahre gekommen sindist es möglicherweise an der Zeit in ein Set hochwertiger Messer zu investieren. Zu wissen dass Ihre Ausrüstung bereit und der Aufgabe gewachsen ist kann genauso wichtig sein wie die Fähigkeitdiese zu nutzen.

Stabilisieren Sie Ihr Schneidebrett

Dies mag Ihnen als einfache Aufgabe erscheinen ist aber ein wichtiger Ausgangspunkt. Bevor Sie Ihr Messer schwingen stellen Sie bitte sicher dass Ihr Schneidebrett auf einer ebenen Fläche in einer für Sie angenehmen Höhe platziert ist. (Idealerweise sollte das Schneidebrett direkt unter den Ellenbogen liegen damit Ihr Oberkörper Sie dabei unterstützen kann den Druck nach unten auf das Messer auszuüben sobald Sie mit dem Schneiden beginnen.)

Sie sollten dabei außerdem sicherstellen dass Ihr Schneidebrett unter Gewicht und Druck nicht verrutscht. Wenn Ihr Schneidebrett keine rutschfeste oder gummierte Unterseite hat können Sie ein feuchtes Tuch oder Haushaltpapier unter das Schneidebrett legenoder eine eigene rutschfeste Unterlage hinzufügen.

Stellen Sie dabei sicherdass Ihr Messer scharf ist

Scharfe Messer sind nicht nur einfacher zu handhaben sie sind auch sicherer. Je stumpfer das Messer desto höher ist die Verletzungsgefahr. Dies liegt daran dass ein stumpfes Messer mehr Kraft erfordert um Lebensmittel zu durchtrennen was die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann dass es abrutscht.

Selbst die schärfsten Klingen nutzen sich mit der Zeit ab und werden stumpf. Daher ist es wichtig Maßnahmen zu ergreifen um Ihre Messer scharf zu halten. Die regelmäßige Verwendung eines Wetzstahls kann dabei helfen die Schneide Ihrer Klinge gerade zu halten (etwa einmal pro Woche reicht aus) während die Inanspruchnahme eines professionellen Messerschleifservices ein- oder zweimal im Jahrdas Verletzungsrisiko weiter reduzieren kann.

Wie man das Messer richtig hält

Viele Hobbyköche umfassen beim Schneiden ihre gesamte Hand um den Messergriff. Dieser einfache Ansatz ist möglicherweise die intuitive Art ein Messer zu greifen bietet jedoch nicht die genaueste Kontrolle.

Köche haben eine andere Technik dazu entwickelt: Die Handfläche liegt hoch auf dem Griff nahe der Klingewährend Daumen und Zeigefinger die Oberseite der Klinge umfassen. Dadurch werden Gewicht und Schärfe des Messers optimal genutzt und dadurch wird ein einfaches und kontrolliertes Schneiden ermöglicht.

So halten Sie das Essen fest

Ihre dominante Hand hält den Griff aber auch Ihre andere Hand spielt eine wichtige Rolle: Sie kann die Zutat die Sie schneiden stützenstabilisieren und manövrieren.

Klauengriff

Die beste Position für Ihre helfende Hand ist der Klauengriff oder die Bären-Klaue.

Um eine Bären-Klaue zu formen krümmen Sie Ihre Fingerspitzen unter Ihren Knöcheln und halten Sie die Finger zusammen während Sie die Fingerspitzen auf das zu schneidende Essen drücken. Dieser Griff sorgt dafür dass Ihre Finger dem Messer nicht im Weg sind und sorgt gleichzeitig für zusätzliche Kontrolle da die Fingerspitzen verhindern dass die Zutaten mit denen Sie arbeiten verrutschen.

Versuchen Sie beim Schneiden von Lebensmitteln in gleichmäßige Stücke die Mitte der Klinge nahe an Ihren Fingerknöcheln zu halten und schwenken Sie die Klinge beim Schneiden über das Lebensmittel. Halten Sie Ihre helfende Hand in der Krallenposition und bewegen Sie die Klaue nach jedem Schnitt einfach zurückum jedes neue Stück weiter zu stabilisieren.

Brückenmethode

Eine weitere nützliche Position ist die Brückenmethode. Hier formen Sie mit Ihrer freien Hand eine Brücke über die Zutat die Sie schneiden. Während Ihr Daumen auf einer Seite der Zutat ruht und die anderen Finger auf der gegenüberliegenden Seite zusammengehalten werden bewegen Sie das Messer vorsichtig unter die Mitte der Brücke. Von dort aus durchsägen Sie die Zutat während Ihre Brücke dabei hilft sie an Ort und Stelle zu halten. Diese Methode eignet sich zum Halten kleinerer runder Früchte und Gemüse wie etwa einer Tomate.

Denken Sie beim Umgang mit dem Messer daran Ihre Hände und Handgelenke entspannt zu halten. Fassen Sie sowohl die Klinge als auch den Griff an. Wenn Sie Ihre Hand zu weit hinten am Griff haben haben Sie nicht genügend Kontrolle.

Letztendlich ist es – egal welchen Griff Sie verwenden – entscheidend dass Sie das Messer so haltendass es sich für Sie sicher und geborgen anfühlt.

Hackfähigkeiten

Hacken kann sich wie eine lästige Pflicht anfühlen aber mit dem richtigen Messer und einer soliden Technik werden Sie in kürzester Zeit ein Profi sein.

Beim Hacken müssen Ihre Stücke nicht perfekt sauber und gleichmäßig sein was den Druck etwas verringert. Wenn ein Rezept gehackte Zutaten erfordert sollten Sie die Zutaten in ungefähr gleich große Stücke schneiden müssen sich aber über deren Form oder kleinere Unstimmigkeiten keine großen Gedanken machen.

Das beste Messer zum Hacken ist ein Kochmesser. Bewegen Sie die Klinge entlang des Lebensmittels und stabilisieren Sie die Zutaten dabei mit Ihrem Krallengriff.

Lesen Sie weiter um Tipps zu erhaltenmit denen Sie wie ein Champion hacken können.

Wie man Knoblauch hackt

Die erste Meisterleistung beim Knoblauch: die Zehe schälen.

Hier ist ein Trick der Ihnen Zeit und Frust erspart. Beginnen Sie damit Ihre ungeschälte Zehe auf das Schneidebrett zu legen. Mit der flachen Seite der Klinge Ihres Kochmessers zerschlagen Sie die Knoblauchzehe.

Halten Sie Ihr Kochmesser am Griff und achten Sie darauf dass die flache Seite parallel zum Schneidebrett liegt. Halten Sie das Messer so an die Gewürznelke dass eine flache Seite die Gewürznelke berührt und die andere flache Seite nach oben zeigt.

Führen Sie Ihre Handfläche mit einer schnellen Bewegung gegen die Seite der Klinge sodass das Messer auf die Knoblauchzehe stößt. Dadurch wird die Haut gelockert und lässt sich leichter schälen bevor Sie mit dem Hacken beginnen.

Sobald die Haut von allen benötigten Zehen entfernt wurde schneiden Sie die Wurzelenden ab und entsorgen Sie sie.

Nachdem Sie Ihre Knoblauchzehen geschält haben nehmen Sie eine Zehe und halten Sie sie mit der Krallenmethode fest auf dem Brett. Ihre Knöchel sollten sich direkt über Ihren Fingerspitzen befinden und Ihre Finger sollten eng beieinander liegen während sie in die Zehe gedrückt werden.

Mit dem Messerrücken schneiden Sie den Knoblauch vom Wurzelende bis zur Spitze durch. Dann legen Sie alle Scheiben aufeinander und schneiden Sie sie mit schnellen gleichmäßigen Bewegungen mit der Klinge durch. Sie können Ihre helfende Hand auf das Messer legen um es zu führen und zu stabilisierenwährend Ihre dominante Hand den Klingenrücken auf und ab hebt.

Wie man Kräuter hackt

Wie beim Knoblauch ist das Hacken von Kräutern ein guter Zeitpunkt um die Klauenmethode anzuwenden. Schieben Sie Ihre Kräuter zu einem Haufen zusammen schneiden Sie die Blätter von den Stielen ab und sammeln Sie die Blätter zusammen.

Während Sie die Blätter unter Ihrer Klauenhand zusammenballen bewegen Sie das Messer zum Hacken in einer schaukelnden Bewegung. Sobald Sie das Messer von einer Seite des Kräuterhaufens auf die andere bewegt habendrehen Sie den Haufen um 90 Grad und wippen erneut durch die Kräuter um einen groben Schnitt zu erhalten.

Sie können den Vorgang noch zwei Mal wiederholen um es feiner zu zerkleinern oder noch dreimalum es zu hacken.

Wie man eine Karotte hackt

Für eine weitere Hackaufgabe ist das Kochmesser praktisch. Schneiden Sie jede Karotte in zwei Hälften und schneiden Sie die Karotte dann mit der helfenden Hand der Länge nach mit der Brückenmethode durch.

Dann schneiden Sie die Stücke mit der flachen Seite jedes Karottenstücks auf dem Schneidebrett nach unten und schneiden Sie sie mit der Klauenhand in Halbmonde. Bewegen Sie Ihre Klauenhand nach jedem Schnitt entlang der Karotte zurück um gleichmäßige Scheiben zu erhalten.

Jetzt sind Sie bereit zum Hacken!

Stapeln Sie Ihre halbmondförmigen Scheiben aufeinander und halten Sie sie mit Ihrer Klauenhand fest. Bewegen Sie dann Ihre Klinge über den Stapel hin und her und auf und ab. Schneiden Sie sie für ein grobes Stück in etwa Viertelmonde und wiederholen Sie den Vorgang noch einmal für ein mittleres Stück. Um eine feinere Zerkleinerung zu erzielenwiederholen Sie den Vorgang noch zweimal.

Würfelfähigkeiten

Würfeln ist etwas komplexer als Hacken aber wir wissen dass Sie dies meistern können – insbesondere mit den richtigen Messerfähigkeiten.

Beim Würfeln verwandeln Sie selbst die zähesten und seltsamsten Obst- und Gemüsesorten in kleine saubere Würfel die gleichmäßig garen. Das Schneiden von Obst und Gemüse entlang der horizontalen und vertikalen Linien wird Ihnen dabei helfenein Würfelmeisterwerk zu schaffen.

Ein großer Würfel ergibt in der Regel Würfel von etwa 3/4 Zoll während ein kleiner Würfel eher Stücke von einem Viertel Zoll ergeben sollte. Das Hauptziel besteht jedoch darin dass jedes Stück die gleiche Größe hat.

Ein Kochmesser wird wieder das Werkzeug der Wahl seinwenn es brenzlig zugeht.

Wie man eine Zwiebel würfelt

Viele Rezepte erfordern eine gewürfelte Zwiebel was dieses Gemüse zu einem großartigen Gemüse macht mit dem Sie Ihre Würfelfähigkeiten üben können.

Zuerst schneiden Sie die Zwiebel von der Stielspitze bis zur unteren Wurzel in zwei Hälften. Die Zwiebelhälfte schälen und mit der flachen Seite nach unten auf das Schneidebrett legen. Legen Sie Ihre Fingerspitzen mit der helfenden Hand auf die Zwiebel und schneiden Sie mit der anderen Hand horizontale Scheiben ab die am Stiel beginnen und zum Wurzelende hin verlaufen.

Stellen Sie sicher dass Sie mit dem Messer nicht auf das Wurzelende treffen – Sie möchten die Scheiben noch nicht vollständig trennen. Die Scheiben sollten etwa einen Zentimeter dick sein.

Sobald Sie mit den horizontalen Scheiben fertig sind formen Sie mit der helfenden Hand eine Kralle während Sie die Zwiebel halten und schneiden Sie sie nach unten um vertikale Scheiben von einem Zentimeter Durchmesser zu erhalten. Bewegen Sie Ihre Krallenhand nach jedem neuen Schnitt zurück zur Wurzel um die Zwiebel an Ort und Stelle und die Scheiben gleichmäßig zu halten.

Sobald Sie das Wurzelende erreicht habenhaben Sie Ihre Zwiebel in gleichmäßig gewürfelte Würfel verwandelt!

Wie man eine Tomate würfelt

Das zarte matschige Innere der Tomate kann dieses Gemüse (diese Frucht?) ausmachen Das Würfeln ist etwas schwierig aber keine Sorge – es gibt ein paar Tricks die Ihnen helfen können.

Während ein gezahntes Messer beim Schneiden einer Tomate hilfreich sein kann ist ein scharfes Kochmesser oft immer noch am besten zum Würfeln geeignet – aber stellen Sie sicher dass es scharf ist! Andernfalls besteht die Gefahr dass die Tomate beim Hineindrücken mit dem Messer zerdrückt wird und der Saft herausspritzt.

Schneiden Sie die Tomate mit Ihrem scharfen Kochmesser und dem Krallengriff in zwei Hälften und legen Sie dann die flachen Seiten nach unten um sie erneut zu halbieren so dass vier Viertel übrig bleiben. Sie können das Fleisch lösen indem Sie Ihre Daumen gegen die Haut jedes Viertels drücken und sie in das Schneidebrett drücken.

Als nächstes entkernen Sie jedes Viertelindem Sie die Haut mit der Seite nach unten auf das Brett legen und die Kerne vorsichtig herausschneiden.

Zum Schluss drehen Sie jedes Viertel um und schneiden es in gleichmäßige Streifen. Drehen Sie die Streifen 90 Grad und schneiden Sie sie in die andere Richtungum gleichmäßige Würfel zu erhalten.

Hackfähigkeiten

Beim Zerkleinern geht es darum kleine Stücke zu erzeugen die sich in einem Gericht verteilen lassen. Da Sie die Zutaten in so kleine Stücke schneiden dass sie sich leicht garen lassen ist die Form selbst weniger wichtig als beim Würfeln.

Viele Rezepte erfordern gehackte Kräuter oder Knoblauch und Sie verwenden die gleiche Technik wie beim Hacken. Der einzige Unterschied besteht darin dass Sie zum Zerkleinern den Vorgang des Stapelns der Stücke wiederholen und das Messer noch ein paar Mal durch sie bewegenbis jedes Stück ausreichend klein ist.

Schneidefähigkeiten

Das Schneiden ist einer der einfachsten Schnitte und Sie können oft ein Kochmesser verwenden um die meisten Obst- und Gemüsesorten wie Karotten Zucchini oder Schalotten in dicke oder dünne Scheiben zu schneiden indem Sie das Messer in schnellen Abwärtsbewegungen bewegen.

Beim Schneiden empfindlicherer Zutaten wie Tomaten bevorzugen viele Köche jedoch das Vor- und Zurückschneiden mit einem gezahnten Messer das dabei helfen kann dass das Messer durch die weiche Mitte schneidet um glattegleichmäßige Scheiben zu erzeugen.

Verwendung eines Santokumessers

Unser Full-Tang-Santokumesser aus Damaszener Stahl hat eine breite Sheepfoot-Klinge und keine Spitze was es perfekt für raffiniertere präzisere Schnitte macht. Das Messer ist eine echte dreifache Bedrohung – es eignet sich perfekt zum Zerkleinern Würfeln oder Hacken drei der wesentlichen Fähigkeiten die wir oben behandelt haben.

Wenn Sie wissen wie und wann Sie ein Santokumesser verwenden sind Sie in der Küche effizienter als je zuvor. Diese Klinge ist ideal für die blitzschnelle Zubereitung von Speisen. Ziehen Sie sie also heraus wenn Sie eine Zwiebel zerkleinerneinen Apfel oder eine Tomate würfeln oder sogar Zutaten von einem Schneidebrett in eine Pfanne schöpfen müssen.

Fazit

Das Erlernen grundlegender Messerkenntnisse kann Ihnen helfensich in der Küche sicherer und wohler zu fühlen – und Zeit zu sparen.

Die Vollerlmesser aus Damaszener Stahl von HexClad bieten eine hervorragende Ausgewogenheit Haltbarkeit und Schärfedie zusammen mit Ihren neu erworbenen Messerkenntnissen die Vorbereitungsarbeit zum Kinderspiel machen.

 

Quellen:

Fünf Messerfähigkeitendie jeder Koch kennen sollte | Le Cordon Bleu

Die Grundlagen der Messerfertigkeiten | Virginia Tech

Messerfähigkeiten | NC State Extension

"

Teilen

Drucken