SPECIAL SPRING OFFERS | LIMITED TIME ONLY | LIFETIME WARRANTY | FREE SHIPPING

So reinigen Sie sämtliche Bereiche eines angebrannten Topfes 

So reinigen Sie sämtliche Bereiche eines angebrannten Topfes 

Sie haben in der Küche eine neue Kochmethode ausprobiert und das Ergebnis ist Ihnen um die Ohren geflogen. Okay, es ist vielleicht nichts explodiert, aber auf jeden Fall kleben an Ihrer besten Pfanne die angebrannten Reste des gestrigen Abendessens.

Wenn Ihnen das passiert ist, sind Sie nicht allein. Und keine Panik. Das Beste an diesen Maßnahmen ist, dass sie völlig natürlich sind, sodass Sie sich keine Sorgen über aggressive Chemikalien auf Gegenständen, mit denen Ihre Lebensmittel in Berührung kommen, machen müssen.

Fazit: Lassen Sie sich nicht unterkriegen.  Jeder macht Fehler in der Küche. Jetzt holen wir uns einfach Handschuhe und machen uns an die Beseitigung.

Wie reinigt man einen angebrannten Topf am besten?

Angebrannte Stellen in einer Pfanne gehören zur Lernerfahrung dazu. Selbst versierte Köche haben hin und wieder ein Problem in der Küche. Das kommt vor.

Deshalb möchten wir Ihnen heute einen Crashkurs geben, was Sie tun können, wenn Sie angebrannte Stellen in Ihrer Pfanne entdecken. Spoiler-Alarm: Die Pfanne quer durch den Raum zu werfen gehört nicht dazu.

Es gibt immer gute Wege, etwas in Ordnung zu bringen, zu reinigen oder sonst etwas zu unternehmen – und es gibt auch falsche Wege.  Aggressive Chemikalien, bei denen man Handschuhe zum Schutz der Haut benötigt, sind definitiv der falsche Weg, wenn es um die Behandlung Ihrer Pfannen geht.

Verwenden Sie die Zutaten und Reinigungsmittel, die Sie zu Hause haben. Wählen Sie Produkte, die Sie sicher auf der Kochfläche Ihrer Töpfe und Pfannen verwenden können. Wir haben da ein paar Ideen. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten mit hartnäckigen Flecken und eingebrannten Stellen auf Ihrem Kochgeschirr umgehen.

Wasser in dem angebrannten Topf zum Kochen bringen

Manchmal genügt ein bisschen Wasser. Eine gusseiserne Pfanne zum Beispiel sollte niemals mit Spülmittel oder Spülmaschinentabs gereinigt werden.  Wenn Sie Ihre Pfanne richtig eingefettet haben, sollte sich der angebrannte Bereich am Boden der Pfanne mit etwas warmem Wasser lösen.

Füllen Sie die Pfanne etwa fünf Zentimeter hoch mit Wasser und stellen Sie sie auf den Herd. Stellen Sie ihn auf mittlere Hitze ein und lassen Sie das Wasser langsam verdampfen. Oftmals reicht Hitze in Kombination mit Wasser aus, um die Verbindung zwischen der Pfanne und den Speiseresten zu lösen.

Anschließend können Sie die Pfanne sauber spülen oder mit einer weichen Scheuerbürste die Speisereste von der Oberfläche entfernen.

Bei hartnäckigen Flecken Wasser mit Essig aufkochen

Bei hartnäckigeren Flecken müssen Sie schwerere Geschütze auffahren. Als erstes Produkt empfehlen wir Haushaltsessig.

Haushaltsessig wird durch Fermentation von Zucker hergestellt. Dieser Zucker vergärt zu Alkohol und wird in Flaschen abgefüllt. Nach der Abfüllung beginnt der Restzucker den zweiten Prozess, bei dem der Alkohol in Essigsäure umgewandelt wird. Diese Säure verleiht dem Essig sein starkes Geruchs- und Geschmacksprofil.

Das Beste an der Essigsäure ist jedoch ihre Stärke. Sie hat einen hohen pH-Wert. Auch wenn sie zum Abtöten von Keimen vielleicht nicht die beste Lösung ist kann sie helfen hartnäckige Flecken zu entfernen.

Wenn Sie dem Wasser etwas Essig zugeben und es anschließend in der angebrannten Pfanne zum Kochen bringen kann das helfen Speisereste Schmutz oder verbrannte Stellen aus der Pfanne zu entfernen die sich durch Schrubben allein nicht beseitigen lassen. Die sauren Eigenschaften des Essigs sorgen dafürdass sich die Verbindung zwischen den Speiseresten und dem angebrannten Topf lösen. Schon nach wenigen Minuten werden Sie einen Unterschied bemerken.

Zur Sicherheit können Sie auch etwas Zitronensaft hinzugeben.

Mit Essig und Backpulver schrubben

Essig allein ist eine wunderbare DIY-Reinigungsmethode aber manchmal sitzt das Angebrannte in der Pfanne so richtig fest. Wenn Sie feststellen dass das der Fall ist ist es an der Zeit den Kumpel Ihres Lieblingsmittels zur Bekämpfung angebrannter Speisen einzusetzen: Backpulver.

Backpulver ist ein gängiges Reinigungs- und Erfrischungsmittel für den Haushalt sowie ein Triebmittel für viele Backwaren. Backpulver ist aber auch hartnäckig gegenüber angebrannten Speisen und lässt gleichzeitig das Kochgeschirr unversehrt.

Wichtig bei der gemeinsamen Verwendung dieser Zutaten ist dass die Mischung zugunsten des Essigs ausfällt. Der pH-Wert der Säure ist nötig damit sie mit dem Backpulver reagieren und hartnäckige Flecken beseitigen kann. Das mag sich superwissenschaftlich anhören aber es ist ein simples Rezept.

Die Mischung soll etwa so sein: zwei Teile Essig und ein Teil Backpulver.

Mischen Sie das Backpulver und den Essig am Boden des angebrannten Topfes und lassen Sie die Mischung einige Minuten einwirken. Wenn sie zum Schrubben bereit ist verwenden Sie einen Scheuerschwammum hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Etwaige eingebrannte Stellen oder Schlieren lassen sich mit ein wenig Muskelkraft entfernen.

Ist die Aluminiumfolienmethode empfehlenswert?

Ein „Reinigungs-Hack“ bei dem heißes Wasser und eine Kugel aus Aluminiumfolie zum Einsatz kommen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dazu gibt man eine Tasse Wasser in die Pfanne und lässt es eine Minute lang einweichen; dann schrubben Sie die angebrannten Stellen mit einem zu einer Kugel gerollten Stück Aluminiumfolie.

Dies kann helfen hartnäckige Flecken zu entfernen wir glauben jedoch nicht dass dies die beste Methode für Ihre Pfannen ist.

Warum?

Das starke Scheuern löst nicht nur angebrannte Speisereste in der Pfanne sondern kann auch Ihre Pfanne ruinieren insbesondere Pfannen mit dünnschichtiger Antihaftbeschichtung. Sofern Sie nicht nach einem Grund suchen um die beschichtete Pfanne loszuwerden sollten Sie sich vielleicht an einen anderen Reinigungstrick halten.

Profi-Tipp: Dank der HexClad-Hybridtechnologie können Sie zum Reinigen Stahlwolle oder ein Stahlwollepad verwenden. Während dadurch herkömmliche Antihaftbeschichtungen zerstören würden sorgt das patentierte Design von HexClad mit seinen Erhebungen und Vertiefungen dafürdass Ihr Kochgeschirr geschützt bleibt.

Die Methode mit dem Trocknertuch: Genial oder verrückt?

Ein weiterer verrückter Reinigungs-Hack der sich in letzter Zeit immer mehr verbreitet ist die Methode mit dem Trocknertuch. Bei diesem Reinigungstrick kommen warmes Wasser Spülmittelein Trocknertuch und ein Schwamm zum Einsatz.

Bei dieser Reinigungstechnik gießen Sie warmes oder heißes Wasser in die Pfannegeben etwas Spülmittel dazu und legen dann ein Trocknertuch darauf. Lassen Sie das Ganze mindestens 15 Minuten oder über Nacht einweichen je nachdem wie schlecht Ihre Kochaktion verlaufen ist und waschen Sie es dann mit einem weichen Schwamm ab.

Dank der Kombination aus Seifenwasser und Trocknertuch sollten sich hartnäckige Flecken mit minimalem Aufwand entfernen lassen. Achten Sie einfach darauf genügend Wasser in die Pfanne geben.

Wenn Sie kein Trocknertuch zur Hand haben lassen Sie nur die Seifenlauge ein paar Minuten in der Pfanne köcheln während Sie den Rest des Abwaschs erledigen und versuchen es dann auf die gleiche Weise.

Wir wissen dass das seltsam klingtaber es kann sehr effektiv sein.

Wie verhindere ichdass meine Töpfe und Pfannen anbrennen?

Der beste Weg zu vermeiden dass eine gründliche Reinigung notwendig wird besteht darin das Problem an sich zu beseitigen. Das beginnt damit dass Sie sich bessere Kochgewohnheiten aneignen.

Im Folgenden finden Sie einige Kochtipps die Ihnen helfenIhre Pfannen sauberer und frei von eingebrannten Stellen zu halten.

Auf Edelstahl umsteigen

Eine gute Möglichkeit sicherzustellen dass Ihre Pfannen jeder Kochaktion in Ihrer Küche standhalten ist der Wechsel zu einer stärkeren und langlebigeren Pfanne. Wir sprechen von einer Hybridlösung aus Aluminium und Edelstahl.

Steigen Sie um auf unserer Hybrid-Edelstahl-Kochgeschirr. Die Innenfläche ist mit einer Antihaftbeschichtung versehen damit die Speisen aus der Pfanne gleiten anstatt daran kleben zu bleiben.

Wenn Sie unsere Hybrid-Edelstahlpfannen vor dem ersten Gebrauch einfetten gewähren wir eine lebenslange Garantie. Wir sind von ihrer Qualität und davon dass sie gute Dienste leistenüberzeugt.

Reichlich Öl zum Kochen verwenden

Wenn Sie noch nicht auf unsere überlegene Technologie umgestiegen sind kann es sein dass das Essen in Ihrer Pfanne aufgrund von zu wenig Feuchtigkeit beim Braten festklebt und anbrennt. Das bedeutet dass Sie mehr Öl oder Butter in der Pfanne verwenden müssen egal was Sie zubereiten.

Angenommen Sie entscheiden sich für den HexClad-Weg. In diesem Fall verfügt eine richtig eingefettete Pfanne über eine hervorragende Antihaftwirkung was bedeutet dass Sie bedenkenlos weniger Öl in der Pfanne verwenden könnenohne sich Gedanken über angebrannte Speisen machen zu müssen.

Kochgeschirr mit Antihaftbeschichtung lohnt sich

Sie sehen vielleicht keinen Nutzen von antihaftbeschichtetem Kochgeschirr aber es bietet viele Vorteile. Sie können entspannter kochen wenn Sie wissen dass Ihr Essen nicht in der Pfanne kleben bleibtund mit unserem Hybrid-Kochgeschirr benötigen Sie weniger Öl und können gesündere Speisen zubereiten.

Das richtige Kochfeld verwenden

Wussten Sie dass unterschiedliche Kochfelder für unterschiedliche Aufgaben besser geeignet sind? Bei neueren Herden gibt es ein spezielles Kochfeld mit hoher Leistung was bedeutet dass die Hitze bei diesem Kochfeld etwas stärker ist.

Wählen Sie das Kochfeld das Ihnen die beste Koch- oder Anbratleistung bietet um sicherzustellendass Ihre Kochkünste zu einem besseres Erlebnis für alle führen. Mit HexClad müssen Sie natürlich nicht voll aufdrehen. In unseren Pfannen ist das Garen von Speisen bei schwacher bis mittlerer Hitze kein Problem.

Die Temperatur nicht zu hoch aufdrehen

Man hört oft dass viele Hobbyköche glauben dass stärkere Hitze besser zum Braten sei. Das ist völlig falsch. Tatsächlich ist es besser eine Pfanne bei schwacher bis mittlerer Hitze zu verwenden – sowohl für die Pfanne als auch für Ihre Mahlzeit.

Bei dieser Hitze oder Temperatur können Sie die Garzeit und die Bräunung Ihrer Speisen steuern. Wenn Sie die Speisen bei hoher Hitze zubereiten wird die Außenseite zu schnell gegart und die Innentemperatur der Speisen kann nicht mit der Temperatur Schritt haltenund das führt oftmals zu angebrannten Speisen.

Oft umrühren

Ein weiterer Fehler den Sie vermeiden sollten ist zu vergessen die Zutaten umzurühren. Je länger Reis Nudeln oder Gemüse an der gleichen Stelle in der Pfanne bleiben desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass sie anbrennen.

Wenn Sie das Essen hin und her bewegen haben Gemüse und Proteine keine Zeit zu karamellisieren und an der Pfanne anzukleben. Dadurch ist gewährleistet dass alle Ihre Zutaten Zeit haben zusammenzukommen und sich miteinander zu vermischen. Dies verhindert dass Ihr Essen anbrennt und sorgt dafürdass alle Aromen besser zur Geltung kommen.

Zeit für ein Upgrade Ihres Kochgeschirrs

Wir sind zuversichtlich dass unsere Reinigungstricks und Kochtipps Ihnen dabei helfen Ihre Speisen perfekt zuzubereiten und Ihre Pfanne vor dem Anbrennen zu bewahren.

Neue Kochtechniken machen Spaß. In der Küche alles zu geben ist immer gut aber nicht auf Kosten Ihres Kochgeschirrs. Aus diesem Grund glauben wir dass es mit moderneren Töpfen und Pfannen viel einfacher ist Ihre kulinarischen Fähigkeiten zu perfektionieren.

Bestellen Sie noch heute Ihre neuen Hybridpfannen und erleben Sie den Unterschiedden gute Qualität ausmacht.

 

Quellen:

„What Is Vinegar and What Makes It a Good Cleaner?” | TheKitchn

„Why are Vinegar and Backpulver so Good for Cleaning?” | Live Science

„How to Clean Pots and Glass Baking Pans with Dryer Sheet” | Today

"

Teilen

Drucken